Zur Unternehmensseite

Die Geburt

In unserem modernen Kreisssaal stehen wir Ihnen und Ihrem Baby zur Seite.
In unserem modernen Kreisssaal stehen wir Ihnen und Ihrem Baby zur Seite.

Die Dynamik der Geburt setzt bei Frauen ungeahnte Kräfte frei, die sie mit Hilfe verschiedener Angebote entfalten können. Besonders das Umhergehen während der Wehen erleichtert nicht nur den Wehenschmerz sondern erhöht auch den Druck des kindlichen Kopfes auf den Muttermund und kann daher die Geburt beschleunigen. Aber auch Entspannung durch ein warmes Bad fördern den Geburtsverlauf.

Unsere Entbindungsräume sind in warmen Tönen gehalten, wir setzen indirektes Licht ein und bieten neben dem "normalen" Kreißbett auch ein modernes Kreißbett mit Massagefunktion an. Wir möchten, daß Sie sich bei uns nicht an eine sterile Klinik erinnert fühlen. Sie sollen sich wohl fühlen in gemütlicher Atmosphäre. Und wir haben weitere unterstützende Hilfsmittel für Sie:

  • Gymnastikbälle
  • Gebärstuhl sowie Gebärhocker
  • Seile und Matten
  • CD-Player

Gleichzeitig verstehen wir eine Geburt als familiäres Ereignis. Die aktive Teilnahme des Partners ist eine wichtige Begleitung für Sie und auch nach der Geburt von besonderer Bedeutung. Denn in dieser Phase beginnt Ihre Bindung an das Kind - das sogenannte Bonding. Wir nehmen diesen Augenblick sehr ernst und sorgen für ein ungestörtes Kennenlernen.

Geburtsanmeldung

Wenn Sie sich entschieden haben, Ihr Kind in unserem Hause zu bekommen, ist es sinnvoll sich 4 Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin zur Geburt anzumelden. Bei diesem persönlichen Gespräch mit einer unserer Hebammen erfassen wir Ihre Krankengeschichte und persönliche Daten, besprechen Ihre Schwangerschaft und reden über eventuelle Fragen und Wünsche rund um Ihren Aufenthalt.

Bitte vereinbaren Sie hierzu einen Termin in der gynäkologischen Ambulanz bei Ute Pieper unter +49 228 508-1554.

Unser Hebammenteam

Sie haben in unserem Haus die Möglichkeit, mit einer Haushebamme zu entbinden. Das Hebammenteam wird von Frau Therese Kiesel geleitet.

Unser Hebammenteam
Unser Hebammenteam

Kaiserschnitt

Wenn wir uns gemeinsam mit Ihnen entschieden haben, einen Kaiserschnitt durchzuführen, wird dieser in unserem Hause nach der israelischen Misgav-Ladach-Methode ("sanfte Geburt" - benannt nach dem israelischen Krankenhaus, in dem diese Methode entwickelt wurde) durchgeführt. 

Hierbei handelt es sich um ein OP-Verfahren, bei dem die Gewebsschichten nicht mit dem Messer durchtrennt, sondern mit der Hand gedehnt werden. Dabei bleiben die meisten Nerven und Blutgefäße erhalten. Der Vorteil dieser Methode ist ein beschleunigter Heilungsprozess mit weniger Schmerzen. Vermutlich können Sie schon nach 6-8 Tagen die Klinik verlassen und Ihr Leben mit dem neuen Baby genießen. 

Um den Kaiserschnitt durchführen zu können verwenden wir als Narkose fast ausschließlich die Periduralanästhesie (PDA). 

Diese garantiert völlige Schmerzfreiheit, bietet aber außerdem den Vorteil, dass Sie als werdende Mutter bei vollem Bewusstsein bleiben und so Ihr Kind direkt in Empfang nehmen können. Ihr Partner kann bei Ihnen am Kopfende sitzen und so können Sie Ihr Kind gemeinsam begrüßen. Der Eingriff dauert in der Regel 30 Minuten. Kurz nachdem Ihr Kind auf der Welt ist, wird es warm eingepackt vom Vater betreut, bis Sie versorgt sind. Direkt danach können Sie Ihr Kind anlegen und "bonden" ("durch Hautkontakt eine Liebesbeziehung aufbauen"). 

Ein weiterer Vorteil der PDA beim Kaiserschnitt besteht darin, dass Sie direkt nach der Operation trinken und essen und bereits am gleichen Abend wieder aufstehen können.

Wassergeburt

Gebärbadewanne

Schon im Altertum war die entspannende und krampflösende Wirkung des warmen Wassers bekannt. So wird die Wassergeburt vor allem zur Schmerzlinderung für die werdende Mutter empfohlen. Das Gewebe und die Muskulatur des Beckenbodens, der Muttermund und die Vaginalwände werden viel elastischer. Der Teufelskreis "Schmerz, Angst, Spannung, Schmerz" wird durchbrochen. 

Die Botenstoffe der Stresssituationen wie Adrenalin werden unterdrückt. So entsteht keine sauerstoffverbrauchende, hektische Stressatmung während der Wehen. Die Sauerstoffversorgung für Sie als werdende Mutter und nicht zuletzt für Ihr Kind bleibt dadurch optimal. 

Im Wasser haben Sie bessere Bewegungsmöglichkeiten als auf dem "Trockenen", was wiederum Ihrem Kind seinen Weg durch das Becken erleichtert. 

Seit Jahren bieten wir Schwangeren die Geburt im warmen Wasser an. Sie genießen die Entspannung in der Wärme und können ihre Geburt in einer schönen, aktiven und bewegten Atmosphäre erleben. Das Gefühl der Schwerelosigkeit und der sanfte Druck des Wassers auf den Bauch lassen die Wehen leichter verarbeiten und unterstützen so den natürlichen Geburtsverlauf. 

Wir erleben es häufig, dass diese "Wasserkinder", nach der Ankunft an Land, oftmals ohne zu schreien oder nur mit einem kurzem Aufschrei ins Leben starten.

Ambulante Geburt

Während die einen nach der Geburt einen stationären Aufenthalt in der Klinik wünschen, gibt es andere Frauen, die sich in ihrer gewohnten, häuslichen Atmosphäre wohler fühlen. Für diese Frauen bieten wir die ambulante Geburt an.

Nach einem normalen Geburtsverlauf und wenn es Ihnen und Ihrem Kind gut geht, können Sie nach 3-4 Stunden das Krankenhaus wieder verlassen. Sie können aber auch eine Nacht in der Klinik verbringen und erst am nächsten Tag nach Hause gehen. Auch hier entscheiden Sie - wir beraten Sie dabei gern.

Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, ambulant zu entbinden, sollten Sie bereits im Vorfeld die Nachsorge Ihres Kindes durch eine Hebamme, die Sie zu Hause betreut, klären. 

Die U2 Ihres Kindes sowie das Stoffwechselscreening müssten Sie dann bei einem niedergelassenen Kinderarzt durchführen lassen. 

Informationen geben unsere Hebammen: 

Telefon: +49 228 508-1550

E-Mail: geburtshilfe@gk-bonn.de

Umgang mit Schmerzen

Die Schmerzempfindung unter der Geburt ist sehr unterschiedlich. Während einige Frauen den Schmerz recht gut verkraften, werden die Kräfte anderer stark beansprucht. Jede Frau empfindet anders und es gibt in dieser Frage bei uns kein besser oder schlechter. 

Je nach Situation können Bewegung, warme Bäder, Massagen und sanfte Hilfen wie Homöopathie, ein gutes Gespräch und Begleitung Linderung verschaffen. Auch die in der Geburtsvorbereitung erlernten Atemtechniken und Entspannungsübungen sind sanfte Hilfen bei der Geburt. 

Reichen diese sanften Hilfen nicht aus, bieten wir in der Regel die sogenannte Peridualanästhesie (PDA) an, die von den Anästhesisten unseres Hauses durchgeführt wird. Dies führt zu einer weitestgehenden Schmerzerleichterung und hilft Ihnen, neue Kräfte zu sammeln. Bei dieser Form der Betäubung wird ein lokal wirkendes Medikament in die Nähe der die schmerzhaften Bereiche versorgenden Nerven gespritzt und so der Schmerz im Beckenbereich gezielt ausgeschaltet. 

Die sogenannte "Walking-PDA" ermöglicht Ihnen eine fast uneingschränkte Bewegungsfreiheit. Es handelt sich um eine selbst zu dosierende PDA, die Ihnen die Möglichkeit zur Betäubung bietet - auch ohne Eingreifen des Personals. 

Bei uns entscheiden Sie, welche Formen der Schmerzerleichterung Sie nutzen wollen, denn Sie können Ihre Schmerzen am besten beurteilen. 

Dabei sollten Sie sich für einen angstfreien Umgang mit dem Thema Schmerz alle Möglichkeiten offen halten.

Aromatherapie

Die Aromatherapie stellt ein ganzheitliches Heilverfahren dar, das nicht nur auf körperliche Symptome ausgerichtet ist, sondern auch den Geist und die Seele einbezieht.

Der Gebrauch aromatisch duftender Pflanzenstoffe zu Heilzwecken hat eine uralte Tradition. Ätherische Öle sind wirkungsvolle, sanfte Helfer bei vielen Beschwerden und Problemen. Sie können mit Hilfe von Massagen, Bädern, Spülungen und Kompressen angewandt werden. 

Die Aromatherapie setzen wir während der Geburt und auch in der Wochenbettpflege ein. 

Dammrisse oder -schnitte sowie Kaiserschnittnarben heilen mit Hilfe der Aromatherapie wesentlich schneller. Außerdem haben wir im Laufe der Zeit beobachtet, dass die Gabe von schmerzlindernden Medikamenten reduziert werden konnte. 

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.