Zur Unternehmensseite

Gütezeichen und Zertifizierungen

Grundsätzliches

Wo Gefäßzentrum drauf steht, ist leider nicht immer Zentrum drin! Der Begriff „Zentrum“ ist gesetzlich nicht geschützt und daher kann sich jede Institution (Abteilung, Praxis, Klinik) als Zentrum bezeichnen, ohne dass eine externe fachliche Überprüfung der Qualität und der Struktur erfolgt ist. Als Patient können Sie dies auf den ersten Blick nicht erkennen. Daher wurden in den letzten Jahrzehnten verschiedene offiziell anerkannte Zertifizierungsverfahren von den medizinischen Fachgesellschaften entwickelt.

Ziel des Zertifizierungsprozesses ist es u.a. durch die Optimierung von Organisationsstrukturen und Behandlungsprozessen, durch die Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit und durch die Etablierung von Behandlungspfaden nach existierenden Leitlinien die Qualität der Behandlung für den einzelnen Patienten zu verbessern. Diese Strukturen und Vorgaben werden durch externe unabhängige Gutachter objektiv beurteilt und in aller Regel die Zertifizierung für einen Zeitraum von drei Jahren erteilt. Danach erfolgt regelmäßig eine Rezertifizierung, so dass ein Prozess der fortwährenden Weiterentwicklung und Verbesserung entsteht.

Im folgenden stellen wir Ihnen die Zertifizierungen unseres Hauses genauer vor.

RAL Aorta

Gütezeichen für besonders gute Versorgungsqualität - Gefäßchirurgie am GK Bonn erhält hohe Anerkennung

Das Gefäßzentrum am Gemeinschaftskrankenhaus Bonn ist mit dem RAL Gütezeichen Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin für eine besonders hohe Versorgungsqualität ausgezeichnet worden. Das Gütezeichen steht für genau festgelegte Qualitätskriterien, die kontinuierlich von neutralen Prüfstellen und vereidigten Sachverständigen überprüft werden. Es werden hohe Qualitätsansprüche an die Strukturen und Prozesse der Klinik gestellt, die z.B. vom Verhalten gegenüber Patienten, über die Anzahl und Qualifikation der Mitarbeiter, die Anzahl der Eingriffe bis hin zur technischen Ausstattung der Klinik und Hygiene reichen. Ziel des Güteprozesses ist es, die Patientensicherheit und die Qualität der Behandlung zu garantieren und zu verbessern. Insgesamt ist ein Katalog von 91 Gütekriterien zu erfüllen. Dieser Prozess hat am Gemeinschaftskrankenhaus interdisziplinär über die letzten 2 Jahre stattgefunden.

Die Gefäßchirurgie am GK Bonn erhielt gleich zwei dieser Prädikate, zum einen für die Behandlung der Erkrankungen der Aorta (Bauchschlagadererweiterungen, Aneurysma). Hier wird neben der Anzahl der Aorteneingriffe auch die Qualität und Indikation der Eingriffe hinterfragt.

Zum anderen wurde der Bereich „Arterien und Venen“ ausgezeichnet. Für jedes Krankheitsbild müssen Klinikpfade zur Behandlung erstellt sein, um so die Therapie der Patienten kontinuierlich sicherzustellen.

Neben einer selbstverpflichtenden Eigenüberwachung zur Einhaltung der Güte- und Prüfbestimmungen wird das Gefäßzentrum am GK Bonn jetzt alle drei Jahre von der unabhängigen Gütegemeinschaft geprüft. Die knapp 100 Jahre alte Organisation „RAL – Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung“ veröffentlicht die Kriterien und garantiert damit ein neutrales, EU konformes Gütezeichen, welches seit 2015 auch Einrichtungen der Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin nach erfolgreicher Prüfung zugänglich ist

Das Gefäßzentrum am GK Bonn ist damit die einzige Gefäßklinik in Deutschland, die sowohl das Gütezeichen RAL „Aorta“ und „Arterien und Venen“ als auch das Zertifikat als „Interdisziplinäres Referenzzentrum für Shuntchirurgie“ verliehen bekommen hat.

„Wir freuen uns sehr über diese besonderen Auszeichnungen und Qualitätsbescheinigungen in Diagnostik und Therapie und hoffen damit die Qualität der Patientenversorgung weiter steigern zu können“ so Chefarzt Dr. Jürgen Remig.

RAL Arterien und Venen

Überregionales Shuntreferenzzentrum

Shunt-Referenzzentrum

Der nierenkranke Dialysepatient braucht einen zuverlässigen Gefäßzugang. Bei der stetig zunehmenden Anzahl an Dialysepatienten besteht ein hoher Bedarf an Shunterstanlagen, aber auch an Korrekturen der „Lebensader“ zur Hämodialyse. Um diese meist multimorbiden Patienten interdisziplinär optimal versorgen zu können, muss ein erfahrenes Team zur Behandlung zur Verfügung stehen.

Seit dem Dezember 2020 ist unsere Abteilung mit dem großen Schwerpunkt der Shuntchirurgie unter der Leitung von Hr. Dr. Rudolph als „Interdisziplinäres Zentrum für Dialysezugänge“ als Shunt-Referenzzentrum in Kooperation mit dem Nierenzentrum Bonn ausgezeichnet (siehe Urkunde). Diese Zertifizierung wird interdisziplinär durch vier Fachgesellschaften (Nephrologie, Angiologie, Radiologie und Gefäßchirurgie) durchgeführt. Auch hier werden z.B. Mindestzahlen an Eingriffen (Operationen und Interventionen) und strukturierte Pfade für die Behandlung der Dialysezugänge gefordert und in einem aufwendigen Zertifizierungsverfahren durch externe Fachgutachter überprüft. Es werden regelmäßig interdisziplinäre Konferenzen mit den Nephrologen des Nierenzentrums Bonn durchgeführt zur Besprechung der Shuntpatienten und deren Versorgung. Zurzeit gibt es in Deutschland nur 21 zertifizierte Shuntzentren.

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.

Anerkanntes Gefäßzentrum der DDG

Seit 2000 hat die Deutsche Fachgesellschaft für Gefäßchirurgie (DGG) klare Kriterien für die Zertifizierung als „ Anerkanntes Gefäßzentrum DGG“ erarbeitet. Es wurde 2003 ein Zertifizierungs-system mit 22 verschiedenen Kriteriengruppen erstellt. Es werden z. B. Qualitätsgesichtspunkte, eine Rund um die Uhr Versorgung, die Expertise durch hohe Fallzahlen, die Teilnahme an qualitätssichernden Verfahren, eine Weiterbildungsermächtigung, strukturierte Fortbildungen und viele andere Parameter gefordert u. a. auch zur personellen und apparativen Ausstattung der Klinik. Es ist z. B. erforderlich, dass mindestens drei Fachärzte für Gefäßchirurgie und drei Fachärzte für Radiologie im Zentrum arbeiten. Die Kliniken müssen einen Antrag erstellen und die Angaben werden bei einer persönlichen Begehung der Klinik überprüft.

In Deutschland sind zurzeit circa 100 Kliniken als Anerkanntes Gefäßzentrum von der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin ausgewiesen und unsere Abteilung ist schon seit 2006 zertifiziert (siehe Urkunde und Logo). Wir haben frühzeitig erkannt, dass das Zertifizierungsverfahren unserer Abteilung Struktur mit klaren Behandlungspfaden für die gesamte Organisation gibt und dass dadurch die Qualität der Arbeit und die Patientensicherheit steigen.

Wenn Sie sich für weitere Details der Zertifizierung interessieren folgen Sie bitte diesem Link.

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.