Zur Unternehmensseite

30.07.2021

RAL-Gütezeichen für das Gefäßzentrum des Gemeinschafts­krankenhaus Bonn

Das Gefäßzentrum am Gemeinschaftskrankenhaus Bonn (Haus St. Petrus) ist mit dem RAL Gütezeichen Einrichtungen der Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin e.V. für eine besonders hohe Versorgungsqualität ausgezeichnet worden. Chefarzt Dr. Jürgen Remig und sein Team nahmen die Gütesiegel zusammen mit dem Ärztlichen Direktor PD Dr. Jochen Textor vergangenen Dienstag in der Zentrale der RAL in Bonn entgegen.

Das Gütezeichen steht für festgelegte Qualitätskriterien, die kontinuierlich von neutralen Prüfstellen und vereidigten Sachverständigen überprüft werden. Dabei werden hohe Qualitätsansprüche an die Strukturen und Prozesse der Klinik gestellt, die z.B. vom Verhalten gegenüber Patient:innen, über die Anzahl und Qualifikation der Mitarbeitenden, die Anzahl der Eingriffe bis hin zur technischen Ausstattung der Klinik und Hygiene reichen.

Ziel des Güteprozesses ist es, die Strukturen und Prozesse im Krankenhaus zu verbessern und die bestmögliche leitliniengerechte Behandlung des Patienten sicher zu stellen. Insgesamt ist ein Katalog von über 90 Gütekriterien zu erfüllen.

Die Gefäßchirurgie am Gemeinschaftskrankenhaus Bonn erhielt gleich zwei dieser Prädikate. Zum einen für die Diagnostik und Therapie der Erkrankungen der Körperschlagader insbesondere des Aortenaneurysmas (Erweiterung der Hauptschlagader). Zusätzlich muss die Klinik die Anzahl von mindestens 100 Behandlungen der Körperschlagader pro Jahr nachweisen. Hier bescheinigten die unabhängigen Experten der Klinik einen hervorragenden Standard bei der Patientenversorgung und eine besonders hohe Versorgungsstruktur. Zum anderen wurde der gesamte Bereich der Gefäßmedizin „Arterien und Venen“ ausgezeichnet. Für jedes Krankheitsbild mussten z.B. Klinikpfade zur Behandlung erstellt werden, um so die Therapie der Patienten kontinuierlich und sicher durchzuführen. Auch hier werden mindestens 800 Behandlungsfälle/Jahr gefordert, eine Zahl, die im Gefäßzentrum seit Jahren mit 1200 Patienten/Jahr weit übertroffen wird.

Neben einer selbstverpflichtenden Eigenüberwachung zur Einhaltung der Güte- und Prüfbestimmungen wird das Gefäßzentrum jetzt alle drei Jahre von der unabhängigen Gütegemeinschaft geprüft. Die knapp 100 Jahre alte Organisation „RAL – Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung“ veröffentlicht die Kriterien und garantiert damit ein neutrales, EU - konformes Gütezeichen, welches seit 2015 auch Einrichtungen der Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin nach erfolgreicher Prüfung zugänglich ist.

Das Gefäßzentrum am Gemeinschaftskrankenhaus Bonn ist damit die einzige Gefäßklinik in Deutschland, die sowohl das Gütezeichen RAL „Aorta“ und „Arterien und Venen“ als auch das Zertifikat als „Interdisziplinäres Referenzzentrum für Shuntchirurgie“ verliehen bekommen hat. „Wir freuen uns sehr über diese besonderen Auszeichnungen und Qualitätsbescheinigungen in Diagnostik und Therapie und hoffen so die Qualität der Patientenversorgung weiter verbessern zu können“ so Chefarzt Dr. Jürgen Remig.

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.