Zur Unternehmensseite

01.10.2013

4. Interdisziplinäres Viszeralmedizinisches Symposium

Das Gemeinschaftskrankenhaus lädt am 16. Oktober 2013 zwischen 17 und 20 Uhr ärztliche Kollegen zu einem Symposium im Hotel Königshof ein.

Kolorektales Karzinom: Therapieoptionen bei Lebermetastasierung

Bereits zum vierten Mal findet am Mittwoch, den 16. Oktober 2013 ein interdisziplinäres viszeralmedizinisches Symposium statt. Gemeinsam mit den Partnern der interdisziplinären Tumorkonferenz Bonn-Zentrum lädt das Gemeinschaftskrankenhaus ärztliche Kollegen herzlich zwischen 17 und 18 Uhr in das Bonner Hotel Königshof ein.

Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr das Kolorektale Karzinom sowie verschiedene Therapieoptionen bei parallel auftretenden Lebermetastasierungen.
Neben den Chefärzten PD Dr. Sido, Prof. Dr. Dumoulin und PD Dr. Textor werden auch externe Spezialisten Fachvorträge beisteuern.

Die Veranstaltung richtet sich an Mediziner und ist mit 3 Weiterbildungspunkten zertifiziert.
Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings wird um eine vorherige Anmeldung gebeten:

Email an: InnereMedizin@gk-bonn.de

oder per Fax an: 02 28 / 5 08 - 15 62

Weitere Informationen zu Ablauf und Inhalt der Veranstaltung finden Sie hier:
Einladung Viszeralmedizinisches Symposium

Organisation / Sekretariat

Frau S. Brennecke
Abteilung für Innere Medizin
Gemeinschaftskrankenhaus Bonn

Haus St. Elisabeth
Prinz-Albert-Str. 40
53113 Bonn

Fon: 0228 / 5 08 -15 61
Fax: 0228 / 5 08 -15 62
Mail: InnereMedizin@gk-bonn.de

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.