Brunnen im Park des St. Elisabeth
Willkommen
Unsere Überzeugung
Das Direktorium
"Der Mensch steht im Mittelpunkt als Patient und Mitarbeiter."

Fusion dreier traditionsreicher Häuser

Das Bonner Gemeinschaftskrankenhaus ist aus der Fusion des St. Elisabeth Krankenhauses mit dem Brüderkrankenhaus St. Petrus hervorgegangen.
Im Jahr 2002 kam das Gesundheitszentrum St. Johannes Hospital als dritter Partner hinzu.

Die beiden Ordensgemeinschaften, die Waldbreitbacher Franziskanerinnen und die Barmherzigen Brüder von Maria Hilf aus Trier, sowie die Stiftung Bürgerhospital zum heiligen Johannes dem Täufer, bürgen für die christliche Tradition des Hauses. Sie findet u.a. im Leben und Werk der Ordensgründerin Mutter M. Rosa Flesch und des Ordensgründers Bruder Peter Friedhofen ihren Auftrag.

Mutter M. Rosa Flesch (1826 – 1906) erkannte die Not der Zeit und schickte die Schwestern in Gebiete, in denen Notleidende und Kranke auf Hilfe angewiesen waren. Dieser Auftrag ist geblieben: sich gegenseitig stützen und helfen, an der Seite der Armen und Benachteiligten auszuhalten und vor allem die Spiritualität des Hl. Franziskus zu verlebendigen und zu vertiefen.

Bruder Peter Friedhofen (1819 -1860) fühlte sich, geprägt von tiefer Religiosität, berufen, den Menschen seiner Zeit in sozialen Nöten Hilfe und Unterstützung zu leisten. Seit der Gründung des Ordens der Barmherzigen Brüder im Jahre 1850, praktizieren sie die christliche Nächstenliebe in der Arbeit und Sorge für Kranke, Behinderte und Betagte.

Das St. Johannes Hospital wurde vor über 150 Jahren erbaut. Begüterte Einwohner der Stadt Bonn spendeten für einen guten Zweck. Das Geld bildete den Grundstock für den „Bonner Hospitalverein“, der sich den Bau eines Krankenhauses zum Ziel gesetzt hatte. Dieser Verein wurde schließlich auf eigene Initiative in eine Stiftung überführt, der Stiftung Bürgerhospital zum heiligen Johannes dem Täufer. Ein Kuratorium aus angesehenen Bürgern der Stadt lenkte über viele Jahrzehnte die Geschicke des Hauses. Christliche Werte wurden u.a. hier durch die Barmherzigen Schwestern zum heiligen Karl Borromäus, die die Patienten des St. Johannes Hospital pflegten, implementiert.

Unser gesamtes Leitbild finden Sie hier: Leitbild

 
„Wir schützen und fördern das Leben. Daher fühlen wir uns den ethischen Grundfragen besonders verpflichtet."

Wir sind aus christlicher Überzeugung und der Tradition der Ordensgemeinschaften dazu verpflichtet, den Menschen in den Mittelpunkt unseres Interesses und Handelns zu stellen. Durch das jüdisch-christliche Menschenbild, wonach jeder Mensch nach dem Bild Gottes geschaffen ist, erhält jeder Mensch einen einzigartigen Wert. Wir orientieren uns an den kranken und schwachen Menschen. Hierin sehen wir unser spezifisches christliches Profil.

Die Bedingungen der modernen Wirtschaft mit ihrem ökonomischen Druck stellen auch das Gemeinschaftskrankenhaus vor große Herausforderungen. Es ist unser fester Wille und unser Bestreben, unsere christlichen Grundwerte in der heutigen Zeit und das christliche Profil des Gemeinschaftskrankenhauses zu sichern. In steter Erinnerung an unseren christlichen Auftrag engagieren wir uns für Sie, auf der Basis unserer Grundwerte und auf dem neuesten Stand der medizinischen und pflegerischen Erkenntnisse.

Unser Leitbild

 

In unserem Direktorium sind alle Bereiche des Krankenhausalltags vertreten.

Bremekamp, Christoph

Krankenhausoberer

Tel: +49 228 508-1500
Fax:+49 228 506-2150
c.bremekamp@gk-bonn.de

Petschick, Ingrid

Pflegedirektorin

Tel: +49 228 508-1504
Fax:+49 228 508-1524
i.petschick@gk-bonn.de

Szesik, Klaus-Werner

Kaufmännischer Direktor

Tel: +49 228 506-2110
Fax:+49 228 506-2150
k.szesik@gk-bonn.de

Textor, Jochen

Ärztlicher Direktor und Chefarzt Radiologie

Haus St. Elisabeth/ Haus St. Petrus
Tel: +49 228 506-2441
Fax:+49 228 506-2446
radiologie@gk-bonn.de